Allgemeine Informationen

Die Mittelstufe ist an den Gymnasien des Landes NRW die zweite Stufe in der Sekundarstufe I und das Verbindungsglied zwischen der Erprobungsstufe und der gymnasialen Oberstufe.
Nachdem die Schülerinnen und Schüler die Erprobungsstufe (Jahrgänge 5 und 6) absolviert haben, gehen sie in die Jahrgangsstufe 7 über. Dieser Stufenwechsel ist in der Regel für die Schülerinnen und Schüler kaum spürbar, da sie weiter in ihrem Klassenverband verbleiben und auch die Klassenlehrinnen und Klassenlehrer dieser Jahrgangsstufe nach Möglichkeit beibehalten werden. Hierdurch wird die soziale Kontinuität in einer Zeit gewährleistet, die nun besonders von der Persönlichkeitsentwicklung geprägt ist. Auch die Kontinuität der Fächer des Pflichtbereichs setzt sich fort, nachdem in der sechsten Klasse schon die zweite Fremdsprache gewählt worden ist.

Ab der Jahrgangsstufe 8 wird den Schülerinnen und Schüler nochmals die Möglichkeit geboten, ihr individuelles Lerninteresse durch die Wahl eines weiteren Faches (s. Informationen zum Differenzierungsbereich) auszudifferenzieren. Das Gymnasium am Waldhof bietet u.a. die Wahl der Faches Spanisch als dritte Fremdsprache an und kommt hierbei sowohl spracheninteressierten Latein- als auch Französischlernern entgegen, da allen Schülerinnen und Schüler diese neu einsetzende Sprache auf Wunsch offen steht. Aber auch natur- und gesellschaftswissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler kommen auf ihre Kosten, da die Wahlmöglichkeiten im Differenzierungsbereich sich auch auf natur- und gesellschaftswissenschaftliche Angebote erstrecken.
In der Jahrgangsstufe 8 stellen sich die Schülerinnen und Schüler im zweiten Halbjahr in Form der Lernstandserhebungen einem landesweiten Vergleich. Hierbei werden die bis zur achten Jahrgangsstufe erreichten Kompetenzen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im ganzen Land NRW überprüft. Die Ergebnisse geben den Schülerinnen und Schülern nicht nur eine individuelle Rückmeldung, sondern sie ermöglichen den Fachschaften auch die Planung und Umsetzung gezielter Optimierungs- und Fördermaßnahmen für den weiteren Unterricht in den Fächern.

Die Jahrgangsstufe 9 ist das letzte Jahr der Sekundarstufe I, in der in den einzelnen Fächern der Übergang in die Oberstufe vorbereitet wird. Mit der Versetzung am Ende der Klasse 9 erwerben unsere Schülerinnen und Schüler automatisch die Berechtigung zum Besuch der Oberstufe, in der sie ihre Schullaufbahn weiter individualisieren können. Erst am Ende des ersten Jahres der Oberstufe (der sogenannten Einführungsphase) wird jedoch der Mittlere Bildungsabschluss erworben.
Zur Förderung des schulischen Miteinanders haben die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe auch über den Unterricht hinausgehende Möglichkeiten, individuelle Interessen zu verfolgen. So können sie beispielsweise

  • in der Schülervertretung
  • bei der Streitschlichtung
  • im Schulsanitätsdienst
  • beim Angebot „Schüler helfen Schülern“
  • in unseren zahlreichen AGs

mitarbeiten.

Des Weiteren besteht für die Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 und 9 ein differenziertes Fahrtenangebot. Neben der traditionellen Segelklassenfahrt nach Holland in der Jahrgangsstufe 8, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an einer Fahrt nach Hastings (ebenfalls Jahrgang 8) teilzunehmen. Im neunten Jahrgang bietet das Gymnasium am Waldhof ein Austauschprogramm mit unseren Austauschschulen in Montpellier (Frankreich) und Bagheria (Sizilien) an.

Die gesetzliche Grundlage der Arbeit in der Mittelstufe sind das Schulgesetz des Landes NRW, die APO S I und die Kernlehrpläne der einzelnen Fächer.

Aktuelles

8. Jahrgang

  • In diesem Schuljahr sind wiederum zwei Methodentage (Arbeitsverhalten und Konzentration) vorgesehen. Der Methodentag „Arbeitsverhalten“ findet im ersten Halbjahr statt, der Methodentag „Konzentration“ im zweiten Halbjahr. Die Methodentage umfassen jeweils vier Unterrichtsstunden, anschließend erfolgt der Unterricht nach Plan.
  • Zeitungsprojekt „Klasse“: Auch in diesem Jahr nehmen wieder alle achten Klassen im Rahmen des Deutschunterrichtes in Kooperation mit der Neuen Westfälischen an einem Zeitungsprojekt teil; 6 Wochen lang sponsert die NW kostenlos für alle Schülerinnen und Schüler pro Tag eine Zeitung.
  • Nach den Weihnachtsferien bietet das Jugendrotkreuz einen Erste-Hilfe-Kurs an. Interessenten können sich ab Januar 2015 in entsprechende Listen eintragen, die den Klassenlehrern ausgehändigt werden.
  • Beratungsgespräche für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe: Am
    Dienstag, 21. Februar 2017 findet für Schülerinnen und Schüler, die zum zweiten Schulhalbjahr neue Förderpläne bekommen eine Förderberatung statt. Im Rahmen dieser Sprechstunde sollt Ihr Gelegenheit bekommen, zusammen mit euren Eltern ganz in Ruhe einmal mit der Fachlehrerin resp. dem Fachlehrer Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistungen in diesem Fach zu besprechen.
  • Wie bereits im letzten Schuljahr, so wird auch in diesem Jahr im achten Jahrgang die Lernstandserhebung durchgeführt. Folgende Termine sind zentral vorgesehen:
    Englisch: 16.03.2017,
    Mathematik: 21.03.2017,
    Deutsch: 14.03.2017.

9. Jahrgang

  • In diesem Schuljahr sind wiederum zwei Methodentage (Diskontinuierliche Texte und Projektplanung) vorgesehen. Der Methodentag „Diskontinuierliche Texte“ findet im ersten Halbjahr statt, der Methodentag „Projektplanung“ im zweiten Halbjahr. Die Methodentage umfassen jeweils vier Unterrichtsstunden, anschließend erfolgt der Unterricht nach Plan.
  • Nach den Herbstferien bietet das Jugendrotkreuz nochmals einen Erste-Hilfe-Kurs sowie die Schulsanitätsausbildung an. Interessenten können sich ab Anfang November 2016 in entsprechende Listen eintragen, die den Klassenlehrern ausgehändigt werden. Die Anmeldung ist verbindlich, da die Kosten für die Kurse über das Land NRW abgerechnet werden.
  • Beratungsgespräche für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe: Am
    Dienstag, 21.Februar 2017, findet für Schülerinnen und Schüler, die zum zweiten Schulhalbjahr neue Förderpläne bekommen eine Förderberatung statt. Im Rahmen dieser Sprechstunde sollen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern Gelegenheit bekommen, ganz in Ruhe  mit der Fachlehrerin resp. dem Fachlehrer über Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistungen in diesem Fach zu sprechen.
  • Berufswahlorientierung: Im Jahrgang 9 setzen sich wichtige Etappen im Bereich der Berufswahlorientierung fort, die schwerpunktmäßig durch die Fächer Politik und Deutsch begleitet werden. Es erfolgt zudem u.a. ein Bewerbungstraining bei der Krankenkasse AOK und bei unserem Kooperationspartner, der Firma Miele.

Förderbausteine der Mittelstufe

Förderprogramme zur Stärkung der Persönlichkeit sowie des selbstständigen und sozialen Lernens durch Projektarbeit
  • durchgängiges Anti-Sucht-Projekt in den Jahrgangsstufen 8-9 (fächerübergreifende Bearbeitung der Themen „Alkoholmissbrauch", „Aids", „Essstörungen", „Rauschdrogen", „illegale und synthetische Drogen ")
  • Comenius-Projekte (Jahrgänge 8-10)
  • Exkursionen und Unterricht an außerschulischen Lernorten -offene Unterrichtsformen, projektorientierter Unterricht-Leseprojekt: „Bücher schlagen Brücken" -Erste-Hilfe-Kurse und Schulsanitätsdienst
  • Social Day


Förderung durch Beratung
  • Klassenlehrer
  • Fachlehrer
  • Beratungslehrer
  • SV-Lehrerin
  • Mittelstufenkoordination
  • Förderberatung
  • bei Bedarf durch die schulpsychologische Beratungsstelle

 

 

Methodentraining im Rahmen der Methodentage
  • Selbstreflexion I und II (Arbeitsverhalten und Konzentrationsfähigkeit)
  • diskontinuierliche Texte
  • Projektplanung
Förderung der Berufswahl im Rahmen der Berufswahlorientierung
  • Bewerbungstraining in Kooperation mit der AOK-Betriebsbesichtigungen
  • Besuch des Berufsinformationszentrums


Förderung der Kreativität, der musikalischen und sportlichen Kompetenzen etc. durch Arbeitsgemeinschaften und der Teilnahme an Wettbewerben
  • Big Band, Instrumentalkreis, Chor, Schach-AG, Kunst-und Theater-AG, Volleyball-AG, Rechtskunde-AG etc.
  • Teilnahme an diversen naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Wettbewerben


Förderprogramme zur Aufarbeitung von Lerndefiziten
  • Projekt: Schüler fördern Schüler
  • Lernzeiten
  • LRS-Förderung
  • Ergänzungsstunden in den Hauptfächern
  • Förderverlaufspläne
  • Schülerbuch

 

 

Förderung der fremdsprachlichen Kompetenzen
  • Austauschprogramme und Projekte mit England, Frankreich und Italien (Jahrgänge 8-10)


Differenzierungsbereich 8/9 (Wahlpflichtbereich II)

Mit dem Start in die 8. Klasse im Schuljahr 2015/2016 beginnt für alle Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen neben dem Pflichtbereich der Differenzierungsbereich 8/9 (Wahlpflichtbereich).
Für alle Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit einer Schwerpunktbildung in Ergänzung des bisherigen Unterrichts, wobei zwischen vier Schwerpunkten ausgewählt werden kann.

  • 1. Dritte Fremdsprache: Spanisch
    je drei Wochenstunden in Klasse 8 und in Klasse 9
  • 2a. Schwerpunktthema 1: Naturwissenschaften (Biologie, Chemie)
    je zwei Wochenstunden in Klasse 8 und in Klasse 9
  • 2b. Schwerpunktthema 2: Mathematik/Informatik
    je zwei Wochenstunden in Klasse 8 und in Klasse 9
  • 2c. Schwerpunktthema 3: Gesellschaftslehre
    je zwei Wochenstunden in Klasse 8 und in Klasse 9

In die Beurteilung gehen alle erbrachten Leistungen, insbesondere schriftliche Klassenarbeiten, mündliche Beiträge und praktische Übungen ein. Die im Differenzierungsbereich erzielten Noten sind versetzungsrelevant. Mit der Kurswahl für die Klassen 8/9 werden keine Vorentscheidungen für die Wahlen in der Sekundarstufe II getroffen.

Wesentliche Bestimmungen des Differenzierungsbereiches

1. Allgemeine Regelungen

  • Wahl wird für zwei Jahre vorgenommen
  • Wechsel innerhalb dieser Zeit ist nicht möglich!
  • Inhalte überschneiden sich nicht mit den Inhalten des „normalen“ Unterrichts

2. Stundenvolumen

  • dritte Fremdsprache: 3 Wochenstunden pro Schuljahr
  • alle weiteren Fächerangebote: 2 Wochenstunden pro Schuljahr

3. Klassenarbeiten und weitere Leistungsüberprüfungen

  • jeweils zwei Klassenarbeiten pro Halbjahr
  • Klassenarbeiten können, je nach gewähltem Fach, auch durch andere Leistungsüberprüfungen ersetzt werden (s. Ausführungen der jeweiligen Fachlehrer)

4. Versetzungsbestimmungen

  • gewähltes Fach ist versetzungsrelevant
  • zählt zur Fächergruppe II: hat bezüglich der Versetzung dieselbe Bedeutung wie die früher als „Nebenfächer“ bezeichneten Fächer

5. Wahlbogen

  • wichtig: Angabe des Zweitwunsches
  • pünktliche Rückgabe des Wunschzettels

Stufenmodell: Schülersprechstunde in der Mittelstufe

Den Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe wird einmal im Jahr (nach den Halbjahreszeugnissen) die Möglichkeit geboten, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zu sprechen. Mit Hilfe der nachfolgenden Punkte wird ein kleiner Einblick in das Prozedere der Schülersprechstunde gewährt:

  1. Förderempfehlung in ein oder mehreren Fächern: Termin(e) der Schülerin/des Schülers zur Schülersprechstunde bei zuständigen FachlehrerInnen
  2. Vorbereitung der Sprechstunde von Seiten der Schülerin/des Schülers mittels Vorbereitungsbogen: je Fach jeweils ein Vorbereitungsbogen
  3. Führung eines Protokolls während des Gesprächs durch FachlehrerInnen
    Inhalt: Analyse der Probleme des vergangenen Halbjahres, Zielvereinbarungen, Erläuterung der Schritte zur Umsetzung der Ziele, Unterschrift des Protokolls durch LehrerInnen und SchülerIn sowie Erziehungsberechtigten
  4. Anfertigung zweier Kopien des Protokolls durch FachlehrerInnen, Aushändigung eines Exemplars an SchülerIn, Verbleib des zweiten Exemplars bei FachlehrerInnen, Abgabe des Originals im Sekretariat und Hinterlegung bei Mittelstufenkoordination
  5. Bei Indikation: Führung eines Begleitbogens, ggf. Schullaufbahnberatung durch KlassenlehrerInnen und ggf. Mittelstufenkoordination
  6. Kontinuierliche Überprüfung der Umsetzung und Erreichung der vereinbarten Wege und Ziele durch FachlehrerInnen und SchülerIn
  7. Evaluation der Fördermaßnahme u.a. durch Zeugnisnote der Schülerin/des Schülers

Dokumente:

Lernstandserhebungen

Aktuelle Termine

  • 27. Februar 2018: Durchführung der Lernstandserhebung in Deutsch
  • 01. März 2018: Durchführung der Lernstandserhebung in Englisch
  • 06. März 2018: Durchführung der Lernstandserhebung in Mathematik

Aktuelle Schwerpunkte

Die Lernstandserhebungen werden im Schuljahr 2017/2018 mit folgenden Schwerpunkten durchgeführt:

  • Englisch: Leseverstehen, Hörverstehen
  • Mathematik: Alle Leitideen
  • Deutsch: Leseverstehen, Sprachgebrauch

Weitere Informationen

Versetzungsordnung

Versetzung von der Klasse 7 in die Klasse 8, von der Klasse 8 in die Klasse 9 und von der Klasse 9 in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe.

Genauere Informationen sind hier zu finden!

Stundentafel

FachKlasse 8Klasse 9
Deutsch43
Gesellschaftslehre
Geschichte22
Erdkunde11
Politik21
Mathematik43
Naturwissenschaften
Biologie2
Physik22
Chemie22
Englisch33
2. Fremdsprache33
Wahlpflichtbereich2-32-3
Kunst, Musik
Kunst1
Musik11
Religion / prakt. Philosophie22
Sport32
Ergänzungsstunden+1 Mathematik
+1 2.Fremdsprache
+1 Deutsch
+1 Mathematik
+1 Englisch
Gesamtwochenstunden33-3433-34
Rahmen33-3432-35